Logo ETH Zurich
Logo University of Zurich
Logo Zurich University of the Arts
COLLEGIUM HELVETICUM

PAST EVENTS

Fleck Kolloquium III


UNSICHTBARE BEGLEITUNG – AN- UND AUSSICHTEN DER PERSPEKTIVE

Teil III. Moralische Dilemmata. Perspektivismus aus ethischer Perspektive


mit:
Prof. Dr. Christine Abbt, Luzern
Prof. Dr. Anton Leist, Zürich
Prof. Dr. Dieter Thomä, St. Gallen
Prof. Dr. Veronique Zanetti, Bielefeld

Ort: Collegium Helveticum, Schmelzbergstrasse 25, 8006 Zürich
Mittwoch, 24. Mai 2017, 14:15–20:00 Uhr

Fleck Kolloquium II


UNSICHTBARE BEGLEITUNG – AN- UND AUSSICHTEN DER PERSPEKTIVE

Teil II. So – und anders verstehen. Hermeneutischer Perspektivismus


mit:
Johanna Breidenbach, Zürich
Dr. Andreas Mauz, Zürich
Prof. Dr. Jakob Tanner, Zürich
Prof. Dr. David Weberman, Budapest

Ort: Collegium Helveticum, Schmelzbergstrasse 25, 8006 Zürich
Mittwoch, 22. März 2017, 14:15–20:00 Uhr
Programm

Fleck Kolloquium I


UNSICHTBARE BEGLEITUNG – AN- UND AUSSICHTEN DER PERSPEKTIVE

Teil I. Standortgebundenheit. Zum epistemischen Perspektivismus


mit:
Lisa Heller
, Bielefeld
Dr. David Lauer, Berlin
Prof. Dr. Niko Strobach, Münster
Prof. Dr. Markus Wild, Basel

Ort: Collegium Helveticum, Schmelzbergstrasse 25, 8006 Zürich
Mittwoch, 7. Dezember 2016, 14:15–20:00 Uhr
Programm

Fleck Lecture 2016


FORMEN DES WISSENS IM WECHSELSPIEL

Referent: Prof. Dr. Günter Abel, (Institut für Philosophie der TU Berlin, Innovationszentrum Wissensforschung, IZW)

Ort: Collegium Helveticum, Schmelzbergstrasse 25, 8006 Zürich
Mittwoch, 26. Oktober 2016, 18:15 Uhr
Abstract

Fleck Kolloquium


WAS HEISST: WIRKLICH SEIN? Teil III – Theorie der Kunst

mit:
Prof. Florian Dombois, Zürich
Prof. Dr. Bernd Stegemann, Berlin
Prof. Dr. Dieter Mersch, Potsdam/Zürich

Ort: Collegium Helveticum, Schmelzbergstrasse 25, 8006 Zürich
Mittwoch, 18. Mai 2016, 15:30–20:00 Uhr
Abstract



Fleck Kolloquium


SAG MIR WER DIE ELTERN SIND... DIE KONSTRUKTION VON ELTERNSCHAFT IM SPANNUNGSFELD ZWISCHEN TRADITION UND MEDIZINISCHEM FORTSCHRITT

Referat: Prof. Dr. Andrea Büchler (Fellow am Collegium Helveticum)

Ort: Collegium Helveticum, Schmelzbergstrasse 25, 8006 Zürich
Mittwoch, 13. April 2016, 18:15–20:00
Abstract

Fleck Kolloquium


WAS HEISST: WIRKLICH SEIN? Teil II – Erkenntnistheorie

mit:
Dr. Karim Bschir, Zürich
Dr. Sebastian Gäb, Trier
Prof. Dr. Philipp Sarasin, Zürich

Ort: Collegium Helveticum, Schmelzbergstrasse 25, 8006 Zürich
Mittwoch, 23. März 2016, 15:30–20:00 Uhr
Abstract

International Conference


LUDWIK FLECK'S THEORY OF THOUGHT STYLES AND THOUGHT COLLECTIVES – TRANSLATIONS AND RECEPTIONS

The conforence is organized by Project Science Foundation as a part of the project "Philological analysis of Ludwik Fleck's Philosophical work and it's translations in Polish, English and German".

Venue: Wroclaw (Poland)
March 10–11, 2016
Call for paper
Program
Poster

Fleck Kolloquium


WAS HEISST: WIRKLICH SEIN? Teil I – Wissenschaftstheorie

mit:
Dr. Sabine Baier, Zürich
Prof. Dr. Christine Blättler, Kiel
Prof. Dr. Holm Tetens, Berlin


Ort: Collegium Helveticum, Schmelzbergstrasse 25, 8006 Zürich
Mittwoch, 2. Dezember 2015, 15:30–20:00 Uhr
Programm

Fleck Lecture 2015


EXTRACTING MEANING FROM THE PAST AND THE FUTURE:
THE PHILOSOPHY OF SCIENCE AND THE PHILOSOPHY OF HISTORY COMPARED

Referent: Prof. Dr. Gabriel Motzkin (Executive Director, Van Leer Jerusalem Institute)

Ort: ETH Hauptgebäude, Raum D 5.2, Rämistrasse 101, 8006 Zürich
Mittwoch, 7. Oktober 2015, 18:15–20:00 Uhr
Abstract

Fleckolloquium


DAS MATHEMATISCHE «GESTALTSEHEN» UND DER DENKRAUM
Über Emmy Noether und die Noether-Schule

Referat: Mechthild Koreuber (Interdisziplinäres Zentrum für Geschlechterforschung der Freien Universität Berlin)
Moderation: PD Dr. Erich Otto Graf (Ludwik Fleck Zentrum)

Um Anmeldung wird gebeten bis am 20. März 2015. Die Angemeldeten erhalten eine vorbereitende Lektu?re zugestellt.

Ort: Collegium Helveticum, Schmelzbergstrasse 25, 8006 Zu?rich
Mittwoch, 25. März 2015, 18:15–20:00 Uhr
Abstract

Fleckolloquium

 

WIE BIOMEDIZINISCHE FORSCHUNGSTECHNIKEN DAS WISSENSCHAFTLICHE DENKEN PRÄGEN –
Was Ludwik Flecks Konzept von Denkstilen und Denkkollektiven zum heutigen Verständnis der medizinischen Forschung beitragen kann

Referent: Prof. Dr. med. Dr. phil. Gerhard Rogler (Universitätsspital Zürich, Klinik für Gastroenterologie und Hepatologie)
Moderatorin: Dr. med. Martina Schlünder (Ludwik Fleck Zentrum)

Um Anmeldung wird gebeten bis am 3. November 2014 (info(at)fleckzentrum.ethz.ch).

Ort: Collegium Helveticum, Schmelzbergstrasse 25, 8006 Zürich
Mittwoch, 5. November 2014, 18:15–20:00 Uhr

Abstract

Fleckolloquium



WAS IST DAS ZIEL DES DENKENS: DAS IDENTISCHE ODER DAS NICHTIDENTISCHE?
Zu den (Erkenntnis-)Theorien von Ludwik Fleck und Theodor W. Adorno

Referent: Kurt Wyss (Büro für Sozialforschung)
Moderator: Dr. Erich Otto Graf (Ludwik Fleck Zentrum)

Ort: Ludwik Fleck Zentrum am Collegium Helveticum, Schmelzbergstrasse 25, 8006 Zürich
Mittwoch, 9. April 2014, 18:15–20:00 Uhr


Um Anmeldung wird gebeten bis am 4. April 2014 (info(at)fleckzentrum.ethz.ch). Die Angemeldeten erhalten eine vorbereitende Lektüre zugestellt.
Abstract

Fleckolloquium


«GAR NED KRANK IS A NED G'SUND» (Karl Valentin, 1882–1948)

Referent: Prof. Dr. Andreas Pospischil (Fellow am Collegium Helveticum)
Moderator: Dr. Erich Otto Graf (Ludwik Fleck Zentrum)

Ort: Ludwik Fleck Zentrum am Collegium Helveticum, Schmelzbergstrasse 25, 8006 Zürich
Mittwoch, 26. Februar 2014, 18:15–20:00 Uhr


Um Anmeldung wird gebeten bis am 20. Februar 2014 (info(at)fleckzentrum.ethz.ch). Die Angemeldeten erhalten eine vorbereitende Lektüre zugestellt.
Abstract

Translation of Science – Science of Translation



INTERNATIONAL WORKSHOP

Talks and Discussion-Inputs by Rainer Egloff, Pawel Jarnicki, Sandra Lang, Beatrix Rubin, Wojciech Sady, Martina Schlünder and Oriana Walker

Venue: Ludwik Fleck Zentrum at Collegium Helveticum, Schmelzbergstrasse 25, 8006 Zurich
January 24–25, Friday, 15:00–20:00, Saturday, 09:00–13:00

Workshop registration is welcome: info(at)fleckzentrum.ethz.ch. Free Participation. An electronic reader with preparatory texts will be distributed to the registered participants.
Program

Found in an imperfect translation: the meandering of the thought of Ludwik Fleck

PUBLIC KEYNOTE EVENING LECTURE WITHIN THE CONTEXT OF THE INTERNATIONAL WORKSHOP TRANSLATION OF SCIENCE – SCIENCE OF TRANSLATION

Speaker: Prof. Ilana Löwy (Inserm, Paris)

Venue: Ludwik Fleck Zentrum at Collegium Helveticum, Schmelzbergstrasse 25, 8006 Zurich
Friday, January 24, 18:15–19:45


Registration is welcome: info(at)fleckzentrum.ethz.ch. Free Participation.
Abstract

Workshop



LUDWIK FLECK AND THE HERMENEUTIC STUDIES OF SCIENCE

Various Speakers (see Program)

Location: Ludwik Fleck Zentrum at Collegium Helveticum, Schmelzbergstrasse 25, 8006 Zurich
Friday and Saturday, November 29 and 30, 2013


Please send your registration until november 22 to info(at)fleckzentrum.ethz.ch. Free Participation.
Program and Abstracts

Fleckolloquium


GEBURTSMASCHINEN UND REPRODUKTIONEN. EINE EINFÜHRUNG IN DIE AMBULANTE WISSENSCHAFT MIT LUDWIK FLECK

Referentin: Dr. med. Martina Schlu?nder (Visiting Scholar am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte Berlin, Ludwik Fleck Zentrum)
Koreferentin: Dr. Manuela Rossini (Universität Bern, Institute of Advanced Study in the Humanities and the Social Sciences)
Moderation: Dr. Rainer Egloff (Ludwik Fleck Zentrum)

Um Anmeldung wird gebeten bis am 2. Dezember 2013 (info(at)fleckzentrum.ethz.ch). Die Angemeldeten erhalten eine vorbereitende Lektüre zugestellt.

Ort: Semper-Sternwarte, Schmelzbergstrasse 25, 8006 Zürich
Mittwoch, 11. Dezember 2013, 18:15–20:00 Uhr
Abstract

Fleck Lecture Day-After-Seminar



Diskussion mit Prof. Isabelle Stengers im Anschluss an die Fleck Lecture vom Vorabend

Moderation: Prof. Dr. Johannes Fehr (Ludwik Fleck Zentrum)

Ort: Semper-Sternwarte, Schmelzbergstr. 25, 8006 Zürich
Freitag, 31. Mai 2013, 10:15–12:00 Uhr


Anmeldung für das Day-After-Seminar über info@fleckzentrum.ethz.ch wird bis 21. Mai 2013 erbeten.

Fleck Lecture 2013


SLOWING DOWN THE SCIENCES?

Referentin: Prof. Isabelle Stengers (Associate Professor an der Université libre von Brüssel; 1993 Trägerin des grossen Preises für Philosophie der Académie Française)

Ort: Semper-Aula der ETH Zürich (G60), Rämistrasse 101, 8006 Zürich
Donnerstag, 30. Mai 2013, 19:15–20:15 Uhr

Abstract

Fleckolloquium



ZUR RHETORIK DER SELBSTVERSTÄNDLICHKEIT. AM BEISPIEL VON ÖFFENTLICHEN AUSEINANDERSETZUNGEN ZWISCHEN DDR-BEFÜRWORTERN UND DDR-GEGNERN

Referentin: Dr. Bettina Radeiski (Martin-Luther Universität Halle-Wittenberg)
Kommentar: Siranus Sarak (Deutsches Seminar der Universität Zürich)
Moderation: Dr. Rainer Egloff (Ludwik Fleck Zentrum)

Ort: Semper-Sternwarte, Schmelzbergstrasse 25, 8006 Zürich
Mittwoch, 17. April 2013, 18:15–20:00 Uhr
Abstract

Fleck and Wittgenstein: Science and Language

Referent: Prof. Dr. Mauro L. Condé (Universidade Federal de Minas Gerais, Belo Hoerizonte, Brasil)


Ort: Semper-Sternwarte, Schmelzbergstrasse 25, 8006 Zürich
Mittwoch, 27. Februar 2013, 18:15 Uhr
Flyer

Fleckolloquium



«ABERGLAUBE» UND «URIDEE». ZUM PRIMITIVISMUS DER WISSENSCHAFTSGESCHCIHTE LUDWIK FLECKS

Referenten: Dr. Michael Neumann (Universität Konstanz, Fachbereich Literaturwissenschaften)

Kommentar: Dr. Brigitta Bernet (ETH Zürich, Institut für Geschichte)

Moderation: Dr. Rainer Egloff (Ludwik Fleck Zentrum)

Um Anmeldung wird gebeten bis am 21. November 2012 (info@ludwikfleck.ethz.ch). Die Angemeldeten erhalten eine vorbereitende Lektüre zugestellt.


Ort: Semper-Sternwarte, Schmelzbergstr. 25, 8006 Zürich
Mittwoch, 28. November 2012, 18.15–20.00 Uhr


Abstract

Fleckolloquium


REPRODUKTION ODER IMAGINATION – FOTOGRAFISCHE REPRÄSENTATION IN DEN WISSENSCHAFTEN

Referierende: Marco Meier (assoziierter Fellow am Collegium Helveticum), Prof. Dr. Andreas Pospischil (Universität Zürich, Institut für Veterinärpathologie und Fellow am Collegium Helveticum) und Ulrike Meyer Stump (wissenschaftliche Mitarbeiterin am Collegium Helveticum)

Moderation: Prof. Dr. Johannes Fehr (Ludwik Fleck Zentrum)

Um Anmeldung wird gebeten bis am 16. Oktober 2012 (info(at)ludwikfleck.ethz.ch). Die Angemeldeten erhalten eine vorbereitende Lektüre zugestellt.

Ort: Semper-Sternwarte, Schmelzbergstr. 25, 8006 Zürich
Mittwoch, 24. Oktober 2012, 18.15–20.00 Uhr


Abstract

Fleckolloquium



TOMORROW'S DOCTORS? MEDIZINGESCHICHTE, MEDICAL HUMANITIES UND IHR VERHÄLTNIS ZUR MEDIZIN

Referent: Prof. Dr. Flurin Condrau (Direktor Medizinhistorisches Institut und Museum, Universität Zürich)
Kommentar: Dr. Annette Rid (Institut für Biomedizinische Ethik, Universität Zürich und Klinische Ethik, Universitätsspital Zürich)
Moderation: Dr. Rainer Egloff (Ludwik Fleck Zentrum)

Um Anmeldung wird gebeten bis am 4. Mai 2012 (info@ludwikfleck.ethz.ch). Die Angemeldeten erhalten eine vorbereitende Lektüre zugestellt.

Ort: Semper-Sternwarte, Schmelzbergstr. 25, 8006 Zürich
Mittwoch, 9. Mai 2012, 18.15–20.00 Uhr
Abstract

Fleckolloquium

FREMDE WISSENSCHAFT. FLECK UND DAS PROBLEM DER WISSENSCHAFTSFORSCHUNG, HEUTE

Referentin: Birgit Griesecke (Zentrum für Literatur- und Kulturforschung, Berlin)
Kommentar: Dr. Carlo Caduff (Universtiät Zürich, Ethnologisches Seminar)
Moderation: Prof. Dr. Johannes Fehr (Leiter Ludwik Fleck Zentrum)

Um Anmeldung wird gebeten (bis 30. März 2012 an info(at)ludwikfleck.ethz.ch).

Ort: Semper-Sternwarte, Schmelzbergstr. 25, 8006 Zürich
Mittwoch, 4. April 2012, 18:00–20:00 Uhr
Abstract

Fleckolloquium


DENKSTILE UND TATSACHEN: REVIEW-SYMPOSIUM ZU FLECK-NEUERSCHEINUNG

Anlässlich des Erscheinens von
Ludwik Fleck: Denkstile und Tatsachen. Gesammelte Schriften und Zeugnisse, hg. v. Sylwia Werner und Claus Zittel, Frankfurt a.M.: Suhrkamp 2011 (stw 1953), 682 S.

Aus verschiedener disziplinärer Warte diskutieren PD Dr. Jürg Berthold (Philosophisches Institut der Universität Zürich), Prof. Andreas Pospischil (Institut für Veterinärpathologie der Universität Zürich und Fellow am Collegium Helveticum) sowie Dr. Sebastian Bott (Historiker, Kantonsschule Ra?mibu?hl, Zu?rich) ihre Leseeindrücke mit den Band-Herausgebenden Dr. Sylwia Werner (Univ. Frankfurt u. Konstanz) und Prof. Claus Zittel (Kunsthistorisches Institut Florenz und Univ. Berlin, Frankfurt u. Olsztyn)

Moderation: Dr. Rainer Egloff (Ludwik Fleck Zentrum)

Ort: Semper-Sternwarte, Schmelzbergstr. 25, 8006 Zürich
Montag, 14. November 2011, 18:15–20:00 Uhr

Um Anmeldung wird gebeten (info(at)ludwikfleck.ethz.ch).
Abstract

Fleck Lecture Day-After-Seminar


Diskussion (in englischer Sprache) mit Prof. Carlo Ginzburg im Anschluss an die Fleck Lecture vom Vorabend

Moderation: Dr. Rainer Egloff (Ludwik Fleck Zentrum)

Ort: Semper-Sternwarte, Schmelzbergstr. 25, 8006 Zürich
Freitag, 28. Oktober 2011, 10:15–12:00 Uhr


Anmeldung für das Day-After-Seminar über info@ludwikfleck.ethz.ch wird bis 21. Oktober 2011 erbeten.

Fleck Lecture


SCHEMA AND BIAS: A HISTORIAN'S REFLECTION ON DOUBLE BLIND EXPERIMENTS

Referent: Prof. Carlo Ginzburg (Scuola Normale Superiore di Pisa; Balzan Pricewinner 2010 – European History 1400–1700)

Ort: Aula der Universität Zürich
Donnerstag, 27. Oktober 2011, 19:15–20:15 Uhr
Abstract

Fleckolloquium


WISSENSCHAFTLICHE AUTORSCHAFT ZWISCHEN ZEITSCHRIFT UND HANDBUCH: ÜBERLEGUNGEN ZU EINER POETOLOGIE DES WISSENSTRANSFERS

Referent: Dr. Felix Steiner (zhaw Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften)

Kommentar: Dr. Ladina Bezzola Lambert (Collegium Helveticum)

Moderation: Dr. Rainer Egloff (Ludwik Fleck Zentrum)

Ort: Semper-Sternwarte, Schmelzbergstr. 25, 8006 Zürich
Mittwoch, 5. Oktober 2011, 18:15–20:00 Uhr

Um Anmeldung wird gebeten (info(at)ludwikfleck.ethz.ch). Eine Textgrundlage wird zum Voraus an die angemeldeten Teilnehmenden abgegeben.
Abstract

Latsis-Symposium 2011



SCIENCE AND DEMOCRACY

A Symposium to Commemorate the 50th Anniversary of Ludwik Fleck's Death
Opening Lecture (Thursday, May 26, 18:30, Semper-Aula (G 60):
Bruno Latour (E?cole des Sciences Politiques, Paris)

Further Speakers (Sessions Friday, 9:30 – Saturday, 13:00):
Andrew Abbott (Sociologist, University of Chicago), Peter Chen (Chemist, ETH Zurich), Roger Cooter (Historian of Medicine, University College, London), Petra Gehring (Philosopher, Technical University, Darmstadt), Michael Gordin (Historian of Science, Princeton University), Wilhelm Gruissem (Biologist, ETH Zurich), Philip Kitcher (Philosopher, Columbia University), Ilana Löwy (Historian of Science, CERMES, Paris), Robert Proctor (Historian of Science, Stanford University), Nikolas Rose (Sociologist, The London School of Economics, London), Marianne Sommer (Historian of Science, University of Zurich)

Throughout his life (1896–1961) in an «age of extremes» and even after surviving Auschwitz and Buchenwald, Ludwik Fleck firmly believed in and argued for an intimate interdependence of science and democracy, claiming that «science is the art of shaping a democratic reality and being directed by it». The symposium adresses this puzzle by focussing on contemporary issues to discuss the respective roles of democracy and science. Is this problem framing – if ever – still relevant in a world reigned by economical imperatives and by globalisation. Can science actually serve as a model for democracy?

The Symposium is sponsored by the Latsis Foundation.
Organized by the Ludwik Fleck Zentrum at Collegium Helveticum and the Competence Center «History of Knowledge», University of Zurich and ETH Zurich

Conference Site: ETH Zurich (ETH Zentrum), Main Building
Thursday, May 26, 18:30 – Saturday, May 28, 13:00


The organisers kindly ask to register attendance (no conference fee will be collected): scienceanddemocracy@ethz.ch.
Program


Fleckolloquium


DENKSTIL UND METAPHER. DIE FUNKTION VON «SINN-SEHEN» UND «SINN-BILDERN» BEI DER «ENTWICKLUNG EINER WISSENSCHAFTLICHEN TATSACHE»

Vortrag: Prof. em. Ulla Fix (Institut für Germanistik, Universität Leipzig)
Kommentar: Prof. Angelika Linke (Deutsches Seminar, Universität Zürich)

Moderation: Prof. Johannes Fehr (Leiter Ludwik Fleck Zentrum)

Ort: Semper-Sternwarte, Schmelzbergstrasse 25, 8006 Zürich
Mittwoch, 4. Mai 2011, 18:15–20:00 Uhr


Diese Veranstaltung wird gemeinsam mit der Graduiertenschule am Deutschen Seminar der Universität Zürich durchgeführt.

Um Anmeldung wird gebeten (info@ludwikfleck.ethz.ch). Eine Textgrundlage wird zum Voraus an die angemeldeten Teilnehmenden abgegeben.
Abstract

Fleckolloquium



SCHAUEN, ZEICHNEN, WISSEN – WISSENSCHAFT UND ILLUSTRATION

Inputs: Roland Hausheer und Pierre Thomé (beide Hochschule Luzern – Design & Kunst)

Moderation: Rainer Egloff (Ludwik Fleck Zentrum)

Ort: Semper-Sternwarte, Schmelzbergstrasse 25, 8006 Zürich
Mittwoch, 16. März 2011, 18:15–20:00 Uhr


Um Anmeldung wird gebeten (info@ludwikfleck.ethz.ch). Eine Textgrundlage wird zum Voraus an die angemeldeten Teilnehmenden abgegeben.

Abstract

Fleckolloquium

Das Fleckolloquium des Ludwik Fleck Zentrums am Collegium Helveticum bietet im lockeren Turnus Auseinandersetzungen mit Ludwik Fleck. Im Kolloquiumsrahmen mit Einbezug von Gästen werden Vorträge und Texte diskutiert, Debatten geführt und aktuelle Forschungen zu Leben und Werk von Ludwik Fleck vorgestellt.

LUDWIK FLECKS LEMBERG

Input: Dr. des. Sylwia Werner (Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main)

Moderation: Prof. Johannes Fehr (Leiter Ludwik Fleck Zentrum)

Ort: Semper-Sternwarte, Schmelzbergstrasse 25, 8006 Zürich
Mittwoch, 3. November 2010, 18:15–20:00 Uhr


Um Anmeldung wird gebeten (info(at)ludwikfleck.ethz.ch).
Abstract

Fleckolloquium



Das Fleckolloquium des Ludwik Fleck Zentrums am Collegium Helveticum bietet im lockeren Turnus Auseinandersetzungen mit Ludwik Fleck. Im Kolloquiumsrahmen mit Einbezug von Gästen werden Vorträge und Texte diskutiert, Debatten geführt und aktuelle Forschungen zu Leben und Werk von Ludwik Fleck vorgestellt.

ERKENNTNIS POLITISCH DENKEN. EIN VERSUCH MIT FLECK, HUSSERL UND KLEMPERER

Textgrundlage und Input: Prof. Johannes Fehr (Leiter Ludwik Fleck Zentrum)
Kommentar: PD Dr. Jürg Berthold (Philosophisches Seminar, Universität Zürich)
Moderation: Dr. des. Rainer Egloff (Mitarbeiter Ludwik Fleck Zentrum)

Ort: Semper-Sternwarte, Schmelzbergstrasse 25, 8006 Zürich
Mittwoch, 26. Mai 2010, 18:15–20:00 Uhr


Um Anmeldung wird gebeten (info@ludwikfleck.ethz.ch). Eine Textgrundlage wird zum Voraus an die angemeldeten Teilnehmenden abgegeben.
Abstract

Fleckolloquium

Das Fleckolloquium des Ludwik Fleck Zentrums am Collegium Helveticum bietet im lockeren Turnus Auseinandersetzungen mit Ludwik Fleck. Im Kolloquiumsrahmen mit Einbezug von Gästen werden Vorträge und Texte diskutiert, Debatten geführt und aktuelle Forschungen zu Leben und Werk von Ludwik Fleck vorgestellt.

KLIMAWANDEL VERSTEHEN: EINE HISTORISCHE FALLSTUDIE ZUM «JAHR OHNE SOMMER» 1816

Input: Prof. Dr. Stefan Brönniman, Florian Arfeuille, PhD (beide Institut für Atmosphäre und Klima, ETH Zürich), Prof. Dr. Gertrude Hirsch Hadorn, Tom Bodenmann, PhD (beide Institut für Umweltentscheidungen, ETH Zürich)

Moderation: Dr. des. Rainer Egloff (Mitarbeiter Ludwik Fleck Zentrum)

Ort: Semper-Sternwarte, Schmelzbergstrasse 25, 8006 Zürich
Mittwoch, 31. März 2010, 18:15–20:00 Uhr

Um Anmeldung wird gebeten (info@ludwikfleck.ethz.ch). Eine Textgrundlage wird zum Voraus an die angemeldeten Teilnehmenden abgegeben.
Abstract

Fleckolloquium


FLECK AND METAPHORS

Fleck's suggestion that we should investigate the ‹aura› of concepts provides an opportunity to combine his theoretical framework with linguistic analysis. In this talk, Fleck's theory of science will, on the one hand, be combined with conceptual metaphor theory in order to develop a method of analysis of the process of change in science/knowledge. On the other hand, an analysis of Fleck's theoretical texts will be presented with regard to their aim to change contemporary philosophy of science.

Input: Pawe? Jarnicki (Universität Breslau)
Moderation: Prof. Johannes Fehr (Leiter Ludwik Fleck Zentrum) und Dr. des. Rainer Egloff (wissenschaftlicher Mitarbeiter Ludwik Fleck Zentrum)

Ort: Semper-Sternwarte, Schmelzbergstrasse 25, 8006 Zürich
Mittwoch, 2. Dezember 2009, 18.15–20 Uhr


Um Anmeldung wird gebeten (info@ludwikfleck.ethz.ch). Eine Textgrundlage wird zum Voraus an die angemeldeten Teilnehmenden abgegeben.

Fleckolloquium


Das Fleckolloquium des Ludwik Fleck Zentrums am Collegium Helveticum bietet im lockeren Turnus Auseinandersetzungen mit Ludwik Fleck. Im Kolloquiumsrahmen mit Einbezug von Gästen werden Vorträge und Texte diskutiert, Debatten geführt und aktuelle Forschungen zu Leben und Werk von Ludwik Fleck vorgestellt.

DIE ANGST UND DIE NEUGIER ZU WISSEN – NEUGIER/ANGSTBALANCEN IN FORSCHUNGSPROZESSEN

Angst und Neugier sind Antagonisten im Prozess der Forschung.  Forschungsprozesse lassen sich verstehen als Balancen im Verhältnis  von Angst und Wissen. Die in den wissenschaftlichen Disziplinen  institutionalisierten Denkstile helfen der ForscherIn diese Balance  zu steuern. Sie dienen dem containment der Angst und öffnen  Perspektiven der Wahrnehmung, wobei der disziplinär gerichtete Blick  immer Gefahr läuft, wichtige Aspekte auszublenden.  Interdisziplinarität und Transdisziplinarität sind Versuche, diese  Problematik im Interesse des Fortschreitens des Forschungsprojektes  zu optimieren.


Input: Dr. Erich O. Graf (Institut für Erziehungswissenschaft, Bereich Sonderpädagogik, Universität Zürich)
Moderation: Prof. Johannes Fehr (Leiter Ludwik Fleck Zentrum) und Dr. des. Rainer Egloff (wissenschaftlicher Mitarbeiter Ludwik Fleck Zentrum)

Ort: Semper-Sternwarte, Schmelzbergstrasse 25, 8006 Zürich
Mittwoch, 11. November 2009, 18.15–20 Uhr


Um Anmeldung wird gebeten (info@ludwikfleck.ethz.ch). Eine Textgrundlage wird zum Voraus an die angemeldeten Teilnehmenden abgegeben.

Fleck Lecture 2009


THE DAY AFTER SEMINAR

 

Referentinnen: Prof. Eva Jablonka (Cohn Institute for the History and Philosophy of Science and Ideas at Tel Aviv University) und Dr. Marion J. Lamb (Birkbeck, University of London)

Moderation: Prof. Johannes Fehr (Leiter Ludwik Fleck Zentrum)


Ort: Semper-Sternwarte, Schmelzbergstr. 25, 8006 Zürich
Freitag, 23. Oktober 2009, 10.15–12 Uhr

Fleck Lecture 2009


THE EPIGENETIC TURN: 20TH-CENTURY DEVELOPMENTAL APPROACHES TO HEREDITY AND EVOLUTION

Referentinnen: Prof. Eva Jablonka (Cohn Institute for the History and Philosophy of Science and Ideas at Tel Aviv University) und Dr. Marion J. Lamb (Birkbeck, University of London)


Ort: Semper-Sternwarte, Schmelzbergstr. 25, 8006 Zürich
Donnerstag, 22. Oktober 2009, 19 Uhr
Abstract

Fleckolloquium FS 09


ENABLING KNOWLEDGE

Textgrundlage und Input: Prof. Nico Stehr (Karl Mannheim Lehrstuhl für Kulturwissenschaften an der Zeppelin Universität Firedrichshafen

Ort: Semper-Sternwarte, Schmelzbergstr. 25, 8006 Zürich
Mittwoch, 13. Mai 2009, 18.15-20.00 Uhr
Abstract

 

Fleckolloquium FS 09

 

Das Fleckolloquium des Ludwik Fleck Zentrums am Collegium Helveticum bietet im lockeren Turnus Auseinandersetzungen mit Ludwik Fleck. Im Kolloquiumsrahmen mit Einbezug von Gästen werden Vorträge und Texte diskutiert, Debatten geführt und aktuelle Forschungen zu Leben und Werk von Ludwik Fleck vorgestellt.

TRANSDISZIPLINÄRE KOPRODUKTION VON WISSEN IN DER ENTWICKLUNG DES BIOLANDBAUS IN DER SCHWEIZ

Input: Andrea Aeberhard und Dr. Stephan Rist (beide Centre for Development and Environment, Universität Bern), Kommentar: Dr. Monika Kurath (Wissenschaftsforschung Universität Basel, Collegium Helveticum), Moderation: Dr. des. Rainer Egloff (Ludwik Fleck Zentrum)

Um Anmeldung wird gebeten (info@ludwikfleck.ethz.ch). Der Aufsatz von Andrea Aeberhard und Stephan Rist «Transdisciplinary co-production of knowledge in the development of organic agriculture in Switzerland», Ecological Economics 68(4):1171–1181, wird als Textgrundlage zum Voraus an die angemeldeten Teilnehmenden abgegeben.

Ort: Semper-Sternwarte, Schmelzbergstr. 25, 8006 Zürich
Mittwoch, 22. April 2009, 18.15-20.00 Uhr
Abstract

Fleckolloquien HS 08


Das Fleckolloquium des Ludwik Fleck Zentrums am Collegium Helveticum bietet im lockeren Turnus Auseinandersetzungen mit Ludwik Fleck. Im Kolloquiumsrahmen mit Einbezug von Gästen werden Vorträge und Texte diskutiert, Debatten geführt und aktuelle Forschungen zu Leben und Werk von Ludwik Fleck vorgestellt.

 

FLECK, POLANYI UND DIE PSYCHOLOGIE DER FORSCHUNG

Input: Prof. Michael Hagner (Prof. für Wissenschaftsforschung, ETH Zürich), Kommentar: Prof. Johannes Fehr (Leiter Ludwik Fleck Zentrum), Moderation: Dr. des. Rainer Egloff (wissenschaftlicher Mitarbeiter Ludwik Fleck Zentrum)

Um Anmeldung wird gebeten (info@ludwikfleck.ethz.ch). Der Aufsatz «Wahrnehmung ohne Medien. Zum Verhältnis von historischer Epistemologie und Sinnesphysiologie» von Michael Hagner wird als Textgrundlage zum Voraus an die angemeldeten Teilnehmenden abgegeben.

Ort: Semper-Sternwarte, Schmelzbergstr. 25, 8006 Zürich
Mittwoch, 19. November 2008, 19.15-21.00 Uhr

Abstract

 


LUDWIK FLECK ALS WEGBEREITER FÜR THOMAS S. KUHN? ÜBER DEN ZUSAMMENHANG ZWEIER WISSENSCHAFTSTHEORETISCHER ENTWÜRFE


Input: Peter Reinartz (Bochum), Kommentar: Dr. des. Rainer Egloff (wissenschaftlicher Mitarbeiter Ludwik Fleck Zentrum), Moderation: Prof. Johannes Fehr (Leiter Ludwik Fleck Zentrum)

Eine Textgrundlage wird zum Voraus an die angemeldeten Teilnehmenden abgegeben.

Ort: Semper-Sternwarte, Schmelzbergstr. 25, 8006 Zürich
Mittwoch, 22. Oktober 2008, 18.15-20.00 Uhr

Abstract

Fleckolloquien FS 08


Das Fleckolloquium des Ludwik Fleck Zentrums am Collegium Helveticum bietet im lockeren Turnus Auseinandersetzungen mit Ludwik Fleck. Im Kolloquiumsrahmen mit Einbezug von Gästen werden Vorträge und Texte diskutiert, Debatten geführt und aktuelle Forschungen zu Leben und Werk von Ludwik Fleck vorgestellt.

 
EXTERNALISMUS, INTERNALISMUS ODER «TERTIUM DATUR»?
DIE WISSENSCHAFTSTHEORETISCHE ROLLE LUDWIK FLECKS IN SYSTEMISCHER PERSPEKTIVE

 

Referat: Prof. Walther Ch. Zimmerli (Präsident BTU Cottbus)

Moderation: Prof. Johannes Fehr (Leiter Ludwik Fleck Zentrum) und Dr. des. Rainer Egloff (wissenschaftlicher Mitarbeiter Ludwik Fleck Zentrum)

Ort: Meridian-Saal, Semper-Sternwarte
Mittwoch, 14. Mai 2008, 18.15-20.00 Uhr

Abstract

 
 

DER SUBADDITIVITÄTSWIDERSPRUCH DER QUANTENSTATISTISCHEN ENTROPIE AUS FLECK'SCHER SICHT

Referat: Philipp Dedié (Diplom-Physiker, Institut franco-allemand de recherches de Saint-Louis, ISL)
Kommentar: Prof. Martina Merz (Soziologisches Institut der Universität Luzern/Collegium Helveticum)

Moderation: Prof. Johannes Fehr (Leiter Ludwik Fleck Zentrum) und Dr. des. Rainer Egloff (wissenschaftlicher Mitarbeiter am Ludwik Fleck Zentrum)

Ort: Meridian-Saal, Semper-Sternwarte
Mittwoch, 23. April 2008, 18.30-20.30 Uhr

Abstract


Fleck Lecture 08


WAHRHEIT UND WIDERSTAND

Referent: Jorge Semprun

Ort: Semper-Aula der ETH Zürich, HG G60
Freitag,18. April 2008, 19 Uhr

Abstract
Podcast des Vortrags

Fleckolloquien HS 07

Das Fleckolloquium des Ludwik Fleck Zentrums am Collegium Helveticum bietet im lockeren Turnus Auseinandersetzungen mit Ludwik Fleck. Im Kolloquiumsrahmen mit Einbezug von Gästen werden Vorträge und Texte diskutiert, Debatten geführt und aktuelle Forschungen zu Leben und Werk von Ludwik Fleck vorgestellt.

ENTSTEHUNG UND ENTWICKLUNG ARCHITEKTONISCHER TATSACHEN. FLECK'SCHE ERKUNDUNGEN IN ARCHITEKTUR UND STADTPLANUNG

Input 1: Dr. Henrik Hilbig (Architekt, Bottmingen)
Input 2: Prof. Angelus Eisinger (Institut für Architektur und Raumplanung, Hochschule Liechtenstein)
Moderation: Prof. Johannes Fehr (Leiter Ludwik Fleck Zentrum) und Dr. des. Rainer Egloff (wissenschaftlicher Mitarbeiter Ludwik Fleck Zentrum)

Ort: Meridian-Saal, Semper-Sternwarte
Mittwoch, 12. Dezember 2007, 18.15-20.00 Uhr
Abstract
Text Eisinger
Text Hilbig

 

SPUREN VERSCHWINDEN. NACHTRÄGE INS EUROPÄISCHE GEDÄCHTNIS

Vorführung des gleichnamigen Dokumentarfilms von Dr. Walo Deuber aus dem Jahre 1998 mit anschliessender Diskussion mit dem Autor.

Ort: Meridian-Saal, Semper-Sternwarte
Mittwoch, 17. Oktober 2007, 18.15 Uhr

Abstract
Filmplakat

Fleckolloquium FS 07


 

Das Fleckolloquium des Ludwik Fleck Zentrums am Collegium Helveticum bietet im lockeren Turnus Auseinandersetzungen mit Ludwik Fleck. Im Kolloquiumsrahmen mit Einbezug von Gästen werden Vorträge und Texte diskutiert, Debatten geführt und aktuelle Forschungen zu Leben und Werk von Ludwik Fleck vorgestellt.


FREMDE STILE - PROVOKATION DER FORM

Input: Dr. Jürg Berthold (Philosophie, Zürich)

Moderation: Prof. Johannes Fehr (Leiter Ludwik Fleck Zentrum) und Rainer Egloff (wissenschaftlicher Mitarbeiter am Ludwik Fleck Zentrum)

Ort: Meridian-Saal, Semper-Sternwarte
Mittwoch, 23. Mai 2007, 18.15 bis 20 Uh
r
Abstract

The Day after Seminar

Öffentliches Kolloquium mit Prof. Anne-Marie Moulin (Directeur de Recherche am CEDEJ in Kairo) im Rahmen der Fleck Lecture 2006: «The Transformations of Medical Truths in History at the Light of Ludwik Fleck's Critical Epistemology».
Moderation: Prof. Johannes Fehr (Leiter Ludwik Fleck Zentrum)

Ort: Meridian-Saal, Semper-Sternwarte
Freitag, 24. November 2006, 10.15-12 Uhr

Fleck Lecture 06


THE TRANSFORMATIONS OF MEDICAL TRUTHS IN HISTORY, AT THE LIGHT OF LUDWIK FLECK'S CRITICAL EPISTEMOLOGY

Referentin: Prof. Anne-Marie Moulin (Directeur de Recherche am CEDEJ in Kairo)

Ort: Aula der Universität Zürich, Rämistr. 71, 8006 Zürich
Donnerstag, 23. November 2006, 19 Uhr

Abstract

Fleckolloquien HS 06/07

Das Fleckolloquium des Ludwik Fleck Zentrums am Collegium Helveticum bietet im lockeren Turnus Auseinandersetzungen mit Ludwik Fleck. Im Kolloquiumsrahmen mit Einbezug von Gästen werden Vorträge und Texte diskutiert, Debatten geführt und aktuelle Forschungen zu Leben und Werk von Ludwik Fleck vorgestellt.


FLECK IM ARCHIV - DOKUMENTE DES LUDWIK FLECK ZENTRUMS UND NEUE RECHERCHEN

Input 1: «Fleck online» - Langzeitarchivierung und Internetpräsentation von Quellenbeständen des Ludwik Fleck Zentrums im Archiv für Zeitgeschichte der ETH Zürich
Referenten: Dr. Daniel Nerlich und Dr. Daniel Schwane (beide Archiv für Zeitgeschichte der ETH Zürich)

Input 2: Ludwik Flecks Zeit in Polen nach dem Zweiten Weltkrieg - neue Spuren und Fragen
Referentin: Katarzyna Leszczynska (Zürich/Warschau)

Ort: Meridian-Saal, Semper Sternwarte
Mittwoch, 15. November 2006, 18.15 bis 20 Uhr
Abstract

 

DIE ENTSTEHUNG UND GESCHICHTE VON LUDWIK FLECKS «VERGLEICHENDER ERKENNTNISTHEORIE»

 

Input: Dr. Claus Zittel (Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt a. M.)

Ort: Meridian-Saal, Semper-Sternwarte
Mittwoch, 17. Januar 2007, 18.15-20 Uhr
Abstract

Fleckolloquien FS 06


 

Das Fleckolloquium des Ludwik Fleck Zentrums am Collegium Helveticum bietet im lockeren Turnus Auseinandersetzungen mit Ludwik Fleck. Im Kolloquiumsrahmen mit Einbezug von Gästen werden Vorträge und Texte diskutiert, Debatten geführt und aktuelle Forschungen zu Leben und Werk von Ludwik Fleck vorgestellt.

 

FOUCAULT'SCHE DISKURSANALYSE VS FLECK'SCHE SOZIOLOGIE DES DENKENS


Input: Prof. Dr. Philipp Sarasin (Historisches Seminar der Universität Zürich)
Kommentar: Prof. Dr. Jakob Tanner (Historisches Seminar der Universität Zürich und Fellow am Collegium Helveticum)

Ort: Meridian-Saal, Semper Sternwarte
Mittwoch, 10. Mai 2006, 18.15 bis 20 Uhr
Abstract

 

PHANTOMSCHMERZ: EIN BLICK IN DIE FORSCHUNGSGESCHICHTE


Input: PD Dr. Peter Brugger (Neurologische Klinik am Universitätsspital Zürich)
Kommentar: Dr. Victor Candia (wissenschaftlicher Mitarbeiter Collegium Helveticum)

Ort: Meridian-Saal, Semper Sternwarte
Mittwoch, 7. Juni 2006, 18.15 bis 20 Uhr
Abstract

Gründungsveranstaltung Ludwik Fleck Zentrum am Collegium Helveticum

UND BUCHVERNISSAGE: «TATSACHE - DENKSTIL - KONTROVERSE: AUSEINANDERSETZUNGEN MIT LUDWIK FLECK» Collegium Helveticum Heft 1, hg. v. Rainer Egloff
Referenten: Marcus Klingberg, Thomas Schnelle, Erich O. Graf, Johannes Fehr, Rainer Egloff
Moderation: Gerd Folkers

Ort: Universitätsspital Zürich, Hörsaal Nord 1 D, Frauenklinikstrasse 10, 8006 Zürich

Donnerstag, 7. Juli 2005, 19.00 Uhr

Programm
Referat von Marcus Klingberg
Referat von Erich O. Graf
Referat von Johannes Fehr
Tatsache - Denkstil - Kontroverse

«... was überhaupt möglich ist - Zugänge zum Leben und Denken Ludwik Flecks im Labor der Moderne»


 

Ausstellung von Pit Arens, Erich O. Graf, Stefan Hesper, Karl Mutter, Martina Schlünder und Antke Tammen

Ort: Collegium Helveticum, Meridian-Saal
4. Mai bis 10. Juni 2004

Gesamtprogramm
Programm Fleckolloquium 2004
Fotos von der Ausstellung

deutsch