Logo ETH Zurich
Logo University of Zurich
Logo Zurich University of the Arts
COLLEGIUM HELVETICUM

AKTUELLE PROJEKTE

NETZWERKE – DENKKOLLEKTIVE

Denken, Leben und Werk von Ludwik Fleck geniessen gegenwärtig ein stark wachsendes Interesse, was sich unter anderem in verschiedenen bereits erschienenen, kurz vor dem Abschluss stehenden oder in Vorbereitung befindlichen Neuausgaben seiner Schriften und in zahlreichen wissenschaftlichen Veröffentlichungen dokumentiert. Das Ludwik Fleck Zentrum fördert den Informations- und Meinungsaustausch zwischen diesen in mehreren Ländern (u. a. in Deutschland, Frankreich, Oesterreich, Polen und der Schweiz) und in unterschiedlichen institutionellen Kontexten verfolgten Aktivitäten, an denen es zum Teil als Kooperationspartner mitbeteiligt ist.


INTERDISZIPLINARITÄT – TRANSDISZIPLINARITÄT

In seinen Beschreibungen der wissenschaftlichen Praxis hat Fleck wiederholt auf die Veränderungen und Umformungen hingewiesen, die mit dem Austausch von Denkinhalten – sei es innerhalb disziplinärer Gemeinschaften, sei es zwischen den Disziplinen – unweigerlich einhergehen. In diesem insbesondere dem «interkollektiven Denkverkehr» innewohnenden Potential zur Veränderung sah Fleck nicht einfach ein möglichst zu beseitigendes, weil der Wissensproduktion nur abträgliches Hindernis, sondern auch oder vielmer eine Quelle neuer Erkenntnis. Denn, wie es in Entstehung und Entwicklung einer wissenschaftlichen Tatsache heisst: «Diese Denkstilveränderung – d. h. Veränderung der Bereitschaft für gerichtetes Wahrnehmen – gibt neue Entdeckungsmöglichkeiten und schafft neue Tatsachen.» (1980: 144)

Daran anknüpfend hat es das Zentrum unternommen, Flecks Denken gezielt für eine Programmatik transdisziplinärer Arbeit und für die Reflexion damit verbundener Schwierigkeiten fruchtbar zu machen. An erster Stelle geschieht dies in Forschungsprojekten des Collegium Helveticum, wie z. B. TRACKING THE HUMAN. Zu erwähnen ist hier aber auch die aktive Beteiligung des Ludwik Zentrums an verschiedenen interuniversitären Arbeitskreisen und Diskussionsforen zur Mehrsprachigkeit in Wissenschaft und Forschung, u. a. mit ANTHROPOS sowie mit dem Network for Transdisciplinary Research. Schliesslich konnte die Reflexion transdisziplinärer Wissensproduktion im Rahmen einer vom Departement Soziale Arbeit der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften im Jahre 2008 beim Ludwik Fleck Zentrum in Auftrag gegebenen Evaluation des Jubiläumsprojekts «Sozial-Labor» umgesetzt und weiter vertieft werden.



english